Oswald Spenglers Heuptwerk

Oswald Spenglers Heuptwerk

Oswald Spenglers Hauptwerk: „Der Untergang des Abendlandes“. (2 Bde., 1918-22).

Laut Spengler durchlaufen alle Kulturen jeweils einen Zyklus von Blüte, Reife und Verfall. Seine Zyklentheorie faßt er als historische Verlaufsgesetzlichkeit auf, deren Charakter als „Schicksal“ fatalistisch anerkannt werden muß. Unabänderlich sind auch die Formen von Herrschaft und Knechtschaft oder „Rasse“. Spengler sieht seine eigene Zeit in der Periode des Verfalls, die sich jeweils als Periode der „Zivilisation“ (Gegensatz: Kultur) äußert. Aufgrund des Zyklengesetzes prognostiziert Spengler den „Untergang des Abendlandes“.
Die pessimistische Kultur- und Geschichtsphilosophie seines Hauptwerkes wurde nach dem verlorenen 1. Weltkrieg und dem ihn begleitenden Zerfall bürgerliche Werte vom deutschen Bürgertum begeistert rezipiert.

0 Shares