Herzerkenntnisse des Naturforschers Schauberger.

Herzerkenntnisse des Naturforschers Schauberger.

DAS HERZ IST KEINE DRUCKPUMPE.

In der Natur gibt es keine geraden Linien“, sagte Viktor Schauberger. Kurven, Wellen, gebogene und geschwungene Formsssen, die Herzform, die Nierenform, das Unregelmäßige und Asymetrische sind die Merkmale des Lebens.

Spiralige Einwirbelungen als Fließprinzip des Blutes

Auch unser Blutkreislauf beruht auf dem Prinzip der spiralförmigen Einrollung des Blutes. Dadurch entsteht ein Unterdruck und das Medium nimmt ziehende Eigenschaften an. Die heutige Vorstellung, bei dem Herzen handele es sich um eine Druckpumpe ist eine irrige Annahme. Das kleine Herz könnte niemals das dickflüssige Blut bis in die feinsten Kapillaren der Hände und Füße und durch den gesamten riesigen Blutkreislauf drücken.
Durch die spiralförmige Bewegung bekommt das Blut – genauso wie das Wasser in den Bächen und Flüssen – einen achsmittigen Vortrieb. Der Licht- und Luftabschluß ist hierbei notwendige Voraussetzung, wie auch jeder Sauerstoffkontakt des Blutes unbedingt vermieden werden muß, um nicht eine tödliche Embolie herbeizuführen.

0 Shares